Duanwei-Vorbereitungslehrgang der Deutschen Wushu Federation

 

Wolfsburg, 17. und 18. August 2013

 

Am Samstag morgen, den 17. August, begaben sich die Schulleiter Alexander und Isabel Bastian auf den Weg nach Wolfsburg, um auf dem Vereinsgelände des ortsansässigen Vfl Wolfsburg an einem zweitägigen Vorbereitungsseminar der Duanwei-Prüfungen teilzunehmen.

 

"Duan" ist das chinesische Wort für "Stadium/ Graduierung" und ist den meisten Kampfsportlern eher unter seinem japanischen Pendant "Dan" bekannt, welches dort die Schwarzgurt-Graduierung bezeichnet.

 

Seit 1998 gibt es das Duanwei-Prüfungssystem der Chinese Wushu Association, welches eine internationale Vergleichbarkeit der Fertigkeiten von Kung Fu - Schülern ermöglicht, indem alle die gleichen weltweit standardisierten Prüfungen ablegen.

 

Bisher wurde dieses System nur in wenigen Ländern etabliert, und erst im September dieses Jahres ist es überhaupt möglich, jene Prüfungen auf deutschem Boden abzulegen. 

 

Die Eheleute Bastian zählen zu jenen Vorreitern, die sich dieser Prüfung unterziehen werden. Neben dem technischen wird auch ein schriftlicher Prüfungsteil enthalten sein.

 

Um sich entsprechend vorzubereiten und überhaupt zur Prüfung zugelassen zu werden, ist neben der Erfüllung zahlreicher anderer Voraussetzungen auch die Teilnahme an einem der beiden angebotenen Duanwei-Lehrgänge obligatorisch.

 

So ging es auf den Weg nach Wolfsburg.

 

Der Trainingsplan war umfangreich und eng gestrickt.

Schon kurz nach Anreiseschluss begann um 13 Uhr der knallharte Unterricht. Bis 17 Uhr wurde intensiv unter Anleitung der chinesischer Professoren Wu Min aus Berlin, Sun Jianguo aus München und Zhang Linfang aus Wolfsburg das Programm für den 1. und 2. Duan geübt.

Anschließend wurden die Übernachtungsgäste zu verschiedenen Restaurants chauffiert, um die ausgehungerten Mägen zu füllen. 

 

Danach wurde wieder von 19 bis 22 Uhr trainiert, alles im freien Training noch einmal wiederholt, kontrolliert, begutachtet und gegebenfalls korrigiert.

 

Geplättet von der enormen Wissensmenge sowie fix und fertig von den Strapazen und Anforderungen eines langen Tages dauerte es nicht lange, bis die Teilnehmer in einen seligen Schlaf fielen.

 

Schon früh am nächsten Morgen stand die nächste Trainingseinheit an. Zuerst jedoch wurde bei einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Semmeln und duftendem Kaffee der 30. Geburtstag von Isabel Bastian gefeiert.

 

Danach ging es ohne Gnade weiter im Lehrplan. Min Lao-Shi (Lehrerin Min) vermittelte nun das geforderte Programm für den dritten Duan, bestehend aus Form und Partnerform. Allein hierfür wurde von 10 bis 15 Uhr trainiert.

 

Nach herzlichen Verabschiedungen und der Vorfreude auf das baldige Wiedersehen begaben sich die Teilnehmer auf die Autobahnen, um sich in alle Himmelsrichtungen quer über die Bundesrepublik zu zerstreuen.

 

Wir danken der Deutschen Wushu Federation und den chinesischen Referenten sowie natürlich auch dem Vfl Wolfsburg für dieses äußerst lehrreiche Wochenende.

 

 

"Es gibt viele Universitäten auf der Welt, aber ein Abschluss von Oxford oder Cambridge ist etwas Besonderes.

Genauso ist es mit der Duanwei-Prüfung. Es ist die höchste Form der Prüfung im Wushu." Jianguo Sun

 

Kampfkunstschule

Goldener Drache e.V.

 

 

in der Turnhalle

der Grundschule Niesky

 

und

 

der Volkshochschule Görlitz

 

NEU:

 

seit Dezember 2016

auch in eigener Halle

im Postgebäude

am  Postplatz 1 in Görlitz!!

 

 

              Kontakt

jinlong@t-online.de

 

Tel: 035 81/ 877 41 68

(Familie Bastian)

 

 

Finden Sie uns

bei Facebook!

 

  

 

Aktualisiert am:

 

15.10.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kampfkunstschule Goldener Drache e.V. Am Teich 2 02906 Steinölsa/ Quitzdorf am See